20 tolle Jahre und der Spaß geht weiter...

Geschrieben von Toni Kunkel & Marion Ebert. Veröffentlicht in Vereinsleben

Bereits am Donnerstag, den 12.April 2018, begannen wir den LAC zu feiern. Dies taten wir im K1-Bowling-Restaurant Mühl Rosin, zusammen mit Freunden, Sponsoren, Trainern, Übungsleitern, der Gemeinde Mühl Rosin, Bistede, LVMV, 1. LAV Rostock, LSB, KSB und dem KLV Rostock. Jedenfalls dachten wir, es würden alle kommen. Leider war es nicht so. Der LSB, KSB und KLV hielten es nicht für nötig, ihre vorher gegebene Zusage abzusagen (schade, schade...). Aber davon ließen wir uns die Stimmung nicht vermiesen und feierten trotzdem. Ein wunderbares kaltes Buffet und genügend Getränke sorgten für Zuversicht und Durchhaltevermögen. Auch freuten wir uns sehr über die mitgebrachten Geschenke.

Unser Jubiläum „20 Jahre LAC Mühl Rosin“ feierten die LAC-Kinder, oftmals begleitet von Eltern, Großeltern und Geschwistern, mit einem tollen Kinderfest. Die Sporthalle in Mühl Rosin „platzte aus allen Nähten“, so viele Kinder waren der Einladung gefolgt und sammelten auf ihren Tickets fleißig Stempel beim Hindernisparcours, Luftballontreiben, Dosenwerfen, Eierlaufen, Sackhüpfen, Gummistiefelzielwurf, Slalomlaufen und an der Schokokussmaschine. Vor allem ging es um viel Spaß. Dazu trug auch das Austoben auf der Hüpfburg bei, die wegen eines Regenschauers kurzerhand in der Halle aufgebaut wurde. Der Lohn für die Absolvierung der Stationen war eine leckere Pizza, Backofen und Teiglinge dankenswerterweise gesponsert vom Kreativbäcker Jens Kubin, oder eine Bratwurst. Neben unseren Trainern, Übungsleitern und den Vorstandsmitgliedern engagierten sich besonders unsere Pizzabäcker Gert und Petra Niemann, die Grillmeister Andreas Meier und Frank Uhlendorf sowie Vertreter der Elternsportgruppe. Alle kleinen und großen LAC`er können nun mit der Begeisterung aus dem Vereinsjubiläum die nächsten Aufgaben in Angriff nehmen. (Bericht: Marion Ebert)

Am Samstagabend den 14.04.2018 war die Aufregung am Größten. Wird der Sportlerball ein Erfolg oder eventuell ein Reinfall? Ich muss sagen, er war ein voller Erfolg. Wir begannen ab 19.00 Uhr mit dem Einlass. Komischerweise waren viele schon vorher da und mit Beginn 19.300 Uhr waren wir wirklich vollzählig. (Wir wissen ja Alle, dass das leider nicht immer so ist.) Nach einer kurzen Rede und einer Trailereinspielung von Ehemaligen, welcher sehr schön war, folgte ein wirklich sehr gutes, reichhaltiges und kulinarisches Buffet des Restaurants „Zum Wartezimmer“ Haselstr. 2 aus Güstrow. Mario Voss und sein Team haben uns den gesamten Abend versorgt und dieses auch mit Elan und Hingabe bewältigt. Danke nochmal dafür. Nach unserem Abendessen gab es die erste kleine Tanzrunde, welchen von unserem DJ. Eckhard Stellmacher eingeleitet wurde. Auch er gab bis in die Morgenstunden alles, um uns bei Laune und auf dem Tanzbacket zu halten, was ihm auch gut gelang. Auch von unseren Sportlern durften wir wieder eine Darbietung erfahren. Die jungen Sportler (Greta Blaudzun, Niclas Schulz, Wolfgang, Biemann, Emma Fichelmann, Emma Schröder, Leandra Kunkel, Nils Seefeldt, Tewes Schulz) um den Trainer- und Bühnenstar Detlef Müller zeigten uns einen kleinen lustigen Einblick in die täglichen Sporteinheiten. Auch ein kleines Dankeschön an die Trainer und Übungsleiter in Form einer Rose war sehr schön gemacht. Danke hierfür an den edlen Spender den Blumenladen Profiflora Güstrow. Danach folgten wieder Tanzeinlagen. Bis es zum Livekonzert des jungen aufstrebenden 17 jährigen Künstlers Moritz Jäger kam. Er sang aus seiner reichhaltigen Palette von Liedern ein paar Balladen und bei den weiblichen Gästen sank der Blutdruck und die Ohnmacht war nahe. Wenn ihr mal was Besonderes auf eurer Feier haben möchtet, dann ist Moritz Jäger schon heute ein Geheimtipp. Nun ging es wieder ans Tanzen und Feiern. Wir taten es die ganze Nacht durch und die Stimmung war hervorragend. Viele blieben wirklich bis zum Schluss und gegen 04.00 Uhr ging dann erst endgültig das Licht aus. „Es wurden bereits Stimmen laut, das wir in unsere Satzung eine jährliche Feier aufnehmen sollten.“ Am Sonntag ging es noch an das Aufräumen, welches schnell und unkompliziert erfolgte. Wie aus guter Quelle zu hören war, gab es keine Beanstandung seitens der Gemeinde Mühl Rosin über Schäden oder Dreck. Dazu möchte ich mich auch nochmal herzlich bedanken, dass alles ruhig und gesittet von Statten ging. Fazit: Auch wenn wir noch lange nicht alles können, feiern und unseren Verein hochleben lassen, das können wir und ich bin Stolz dabei gewesen sein zu dürfen und sage DANKE an alle!

Denkt an die Mitgliederversammlung am 15.05.2018 mit Wahlen, zu der sich hoffentlich noch Freiwillige melden.

Bilder nur mit Anmeldung sichtbar (20 Fotos Wibke Schulz)
Bilder nur mit Anmeldung sichtbar (234 Fotos Nicole Voss)
Bilder nur mit Anmeldung sichtbar (40 Bilder Ulrike Kunkel / 246 Fotos Anja Seefeldt / 51 Fotos Wibke Schulz)