Sportlicher Dreikampf unserer Kleinsten – Bambinisportfest 2019

Geschrieben von Wibke Schulz. Veröffentlicht in Vereinsleben

Von unseren drei Bambinitrainingsgruppen traten am Samstag, 18.05.2019 diesmal 39 Kinder beim sportlichen Dreikampf zum Bambinisportfest an den Start. Wie schon zur Tradition geworden, luden wir unsere Kleinsten nach Güstrow ins Niklotstadion ein, so dass wir um 10:00 Uhr mit dem sportlichen Treiben bei strahlendem Sonnenschein beginnen konnten. Im Weitsprung, 30m Sprint und im Ballwurf gaben alle kleinen Sportler ihr Bestes und zeigten in fünf eingeteilten Gruppen ihren Mamas und Papas aber auch Großeltern und Geschwistern, was sie bei uns in den Trainingsgruppen schon gelernt haben. Die Eltern waren so stolz auf ihre Kinder und schossen mit ihren Handys ganz viele Bilder oder drehten kleine Videos.

Als jüngster Teilnehmer schnupperte Sam Engbert, der vor kurzem erst 3 Jahre alt geworden ist, das erste Mal Wettkampfluft. Bei unseren neun jüngsten Teilnehmern ( AK 4 ) sei hier Marvin Sypli genannt, der im Weitsprung mit 1,84m in seiner Altersklasse am weitesten sprang. Den 80 g - Ball warf er mit 5,70m ebenfalls am weitesten. Johann Petsch gewann im 30m – Sprint mit einer Zeit von 7:44s. In der AK 5 ( 13 Teilnehmer ) sprangen Tammi Ochmann und Jonas Haase mit 2,08m am weitesten. Den Ball warfen mit 7,90m Morten Berndt und Felix Wittig am weitesten. Lara Stegemann gewann den Sprint mit einer Zeit von 7,06s über 30m. In der mit 13 Kindern vertretenen AK 6 konnte Michel Lunow mit einem tollen Ballwurf von 13,10m überzeugen. Marleen Käding sprang mit 2,33m am weitesten in die Weitsprunggrube und Ben Blümel flitze die 30m am schnellsten mit 6,25s. Bei den drei Kindern der AK 7 konnte sich Leevi Mio Schulz über seinen tollen Ballwurf mit 10,50m freuen. Leni Bartling war hier beim 30m Sprint mit einer Zeit von 6,35s knapp vor Mario Block mit 6,44s. Die spannende Wartezeit auf die Urkunden und Medaillen konnten alle auf der Hüpfburg oder mit leckeren Wienerwürstchen und kalten Getränken überbrücken. Jedes Kind durfte dann bei der Siegerehrung ganz allein auf dem Podest stehen und den Beifall der Begleiter, die Urkunde mit den drei persönlichen Bestleistungen und die Medaille entgegennehmen. Gegen 12:00 Uhr waren alle 39 kleinen Sportler total geschafft, einige müde, aber glücklich und stolz auf ihre Goldmedaille. Das Team des LAC freute sich über eine gelungene Veranstaltung. Ein großes Dankeschön an alle, die an der Vorbereitung und dem Gelingen des Vormittags Ihren Anteil hatten.

Bildergalerie nur mit Anmeldung sichtbar (463 Fotos N.Voss)