Erfolgreiche Medaillenbilanz bei den Hallen-Landesmeisterschaften

Geschrieben von Detlev Müller. Veröffentlicht in Wettkämpfe


Am 20.Januar 2018 ermittelten die Leichtathleten bei den Frauen und Männern sowie in den Altersklassen U 18 und U14 ihre Hallenlandesmeister im Neubrandenburger Jahnsportforum in den Einzeldisziplinen. Der LAC Mühl-Rosin 98 e.V. entsandte seine besten Athleten für den Kampf um Gold, Silber und Bronze. Der 13-jährige Ole-Kay Burmeister wurde dabei zum erfolgreichsten Athleten der Mühl-Rosiner. Er gewann das Finale über die 60 m Hürden in ausgezeichneten 9,74 sec. und blieb dabei nur knapp über den von ihm selbst aufgestellten ewigen Jahnsportforum-Rekord. Im Weitsprungwettbewerb lieferte er sich einen spannenden Zweikampf mit Willibald Fentens vom 1.LAV Rostock. Oles 5,08 m aus dem 2.Versuch konterte Willibald zweimal mit 5,10 m und 5,15 m im 5. bzw. 6. Versuch. Den letzten Sprung des Wettkampfes allerding hatte Ole. Mit ausgezeichneten 5,19 m verdrängte er seinen Rostocker Freund auf den Silberrang und wurde erneut Landesmeister.

Den Hochsprung beendete Ole mit guten 1,35 m auf dem vierten Platz. In der abschließenden 4 x 200 m Staffel ging Ole im Rahmen einer sog. „Startgemeinschaft“ mit drei Jungen vom 1.LAV Rostock an den Start. Gemeinsam ließen sie den anderen Staffeln keine Chance und gewannen in einer überragenden Zeit von 1:54,57 min. die Goldmedaille. Diese Zeit bedeutete „Jahnsportforum-Rekord“! Mit dem 5. Platz von Noah Gradkte im Kugelstoßen erreichte ein weiterer Athlet in der AK 13 eine gute Finalplatzierung. In der AK 12 der Mädchen erlief eine Startgemeinschaft aus Mühl-Rosin und Wesenberg als Staffel über die 4 x 200m einen sehr guten 4. Platz. Neben Celina Schimanski, Annika Schulz und Amy Seefeldt vom LAC Mühl-Rosin 98 e.V. startete erstmals Lilly-Sophie Hoeckberg von der SV Union Wesenberg e.V. für die gemeinsame Vereinsstaffel. Amy Seeefeldt erkämpfte sich in großen Teilnehmerfeldern mit den Plätzen 4, 5 und 8 im Hochsprung, 60 m Hürdenlauf sowie im Weitsprung wertvolle Finalergebnisse. 

In der AK U 18 erreichte Emma Fichelmann die Endkämpfe über die 60 m Hürden (Platz 6 in 10,09 sec.) und Platz 8 im Hochsprung mit 1,45 m. Eine weitere Goldmedaille steuerte Greta Blaudzun bei. Sie gewann den Hochsprungwettbewerb der Frauen mit 1,60 m. Im Weitsprung belegte Greta den fünften Platz mit 5,06 m. Der seit 2018 für den LAC startende Dominik Kagel gewann den Weitsprung der Männer in guten 6,79 m. Dominik gewann gemeinsam mit Philip Brüsehaber, Niclas Schulz und Christian Sieg die Silbermedaille über die 4 x 200 m in 1:36,74 min. (Vereinsrekord!). Zwei Bronzemedaillen steuerten Niclas Schulz (400 m in 57,54 sec.) und Jan Kawelke (Stabhochsprung mit 3,60 m) dazu. Die Finalteilnahme von Christian Sieg über die 60 m bei den Männern (Platz 8 in 7,61 sec) rundete das erfolgreiche Abschneiden am Samstag ab.

Am Sonntag, den 21.01.2018, starteten die jüngsten Sportlerinnen und Sportler des LAC Mühl-Rosin 98 e.V. bei den Mehrkampfmeisterschaften in Neubrandenburg. Für einige von ihnen war es der erste Start bei einer Landesmeisterschaft. Der Wettkampftag begann für die 8- bis 11-jährigen Athleten mit den Staffelwettbewerben über die 6 x 100m. Jeweils 3 Mädchen und 3 Jungen laufen dabei in einer Staffel. Bei den 10- und 11-jährigen gingen mit Tewes Schulz, Natalia Kuberka, Pepe Syniawa, Yepa Hudowenz, Louis-Michel Klein und Florence Ramlow die schnellsten Mädchen und Jungen des LAC an den Start. Hinter den Staffeln aus Rostock und Neubrandenburg errangen sie, bejubelt von mitgereisten Eltern, Großeltern und Trainern, die Bronzemedaille. Danach waren die 8- und 9-jährigen am Start. Auch sie mussten 6 x 100m absolvieren. Johannes Kunkel war der Startläufer. Er übergab den Staffelstab an Moja Hudowenz, die beim Wechsel an Oskar Klein bereits einen Vorsprung erlaufen konnte. Oskar verteidigte den Vorsprung und übergab an Emma Wolf. Für letztere war es überhaupt der erste Wettkampf für den LAC! Emma übergab an Simon Stief, der den Vorsprung ausbauen konnte und der Schlussläuferin Carla Behrens ein beruhigendes Polster mit auf den Weg geben konnte. Clara verteidigte den Vorsprung unter den Anfeuerungen der Zuschauer bis ins Ziel. Geschafft!! Landesmeister. Die Staffeln aus Greifswald und Neubrandenburg waren besiegt, der Staffelstab nicht heruntergefallen und die Bahn nicht verlassen worden. Der Auftakt für einen großen Wettkampftag war bestmöglich absolviert und den Trainern fiel ein Stein vom Herzen. 

Danach begannen für die Jungen und Mädchen die Mehrkämpfe. Die 10- und 11-jährigen hatten einen 4-Kampf, bestehend aus dem 50 m-Lauf, dem Weitsprung, dem Hochsprung und dem 800m-Lauf zu absolvieren. Bei den 8- und 9-jährigen war ein 3-Kampf (50m, Weit-sprung und 800m) zu meistern. Bei den 9-jährigen Jungen errang Simon Stief die Bronzemedaille. Johannes Kunkel wurde Siebter und Oskar Klein erreichte den 17. Platz. Moja Hudowenz konnte sich ebenso über die Bronzemedaille bei den 9-jährigen Mädchen freuen. Natalia Kuberka startete erstmals bei einer Landesmeisterschaft für den LAC. Die 10-jährige errang mit der Bronzemedaille im Mehrkampf ihre bislang wertvollste Medaille. Da konnte Florence Ramlow in der AK 11 nicht nachstehen. In einem beherzten 800m-Lauf sicherte auch sie sich die Bronzemedaille an einem für alle Starter langen Wettkampftag. Auch Yepa Hudowenz war in der AK 11 mit ihren Ergebnissen unter 39 Starterinnen zufrieden. Der Vorjahressieger beim Dreikampf der Jungen, Pepe Syniawa, musste in der AK 10 erstmals den 4-Kampf absolvieren. Dabei erreichte er mit dem 4.Platz eine ausgezeichnete Leistung unter den besten Athleten des Landes. Die Ergebnisse lassen auf gute Freiluftleistungen hoffen. Dafür wünschen wir allen Gesundheit und Trainingsfleiß! 

Bildergalerie Sonntag (272 Fotos U.Kunkel / 14 Fotos C.Syniawa)
Bildergalerie Samstag (198 Fotos A.Seefeldt)
Ergebnisse Samstag / Ergebnisse Sonntag