Sonne pur und jede Menge Edelmetall für den LAC Mühl Rosin

Geschrieben von Maik Hühnel. Veröffentlicht in Wettkämpfe

Am 22. und 23. Juni wurden vom LVMV die Landesmeisterschaften der U14 bis M/W im Rostocker Leichtathletikstadion ausgerichtet. Bei optimalen Bedingungen organisierten die Verantwortlichen einen exzellenten Wettbewerb. Das erste Lob gebührt allen Kampfrichtern und Helfern, die bei so schönem Wetter sicher auch schönere Stunden am Strand hätten verbringen können. Ohne sie ist solch eine Veranstaltung unmöglich. Auch der LAC Mühl Rosin schickt regelmäßig dazu Vertreter. Würdig wurden wir hier diesmal von Noah Gradke vertreten. Herzlichen Dank dafür. Wer sich das für sich selbst auch vorstellen kann, melde sich bitte bei Frau Seefeldt bzw. einem Trainer.

Bis auf die weibliche U14 waren die Starterfelder relativ überschaubar. Um so erfreulicher, dass es dennoch in Mecklenburg Vorpommern immer wieder zu ausgezeichneten Leistungen reicht. Einziger Starter unseres Vereins in der M12 war Tewes Schulz, der drei Medaillen mit nach Hause nehmen durfte. (Gold im Diskus mit 18,06m, Silber in Kugel mit 7,84m, Silber im Speer mit 25,70m) Drei pers. Bestleistungen verbuchte Till Stapel in der M13; Weitsprung (4,68 m) und durfte sich mit der Kugel (8,78m) über Platz 2 und im Speerwurf (30,54m) über den 3. Platz freuen. Außerdem holte er sich mit der Startgemeinschaft Rostocker Land (LAC und 1.LAV Rostock) in der 4x75m Staffel der MJU14 mit sehr guten 39,72s Gold. Einen super Hürdenlauf lieferte im Finale Lennard Zeitel in der M13 ab. Hier lief er zu neuer pers. Bestleistung über die 60m Distanz in 10,61 s.

Ole Kay Burmeister (M14) sprang 5,78m weit und sicherte sich Gold in neuer p.B. Über 100m holte er in 12,30s Silber, wie auch im Hochsprung mit sehr guten 1,65m. Leider wurde er in seiner Lieblingsdisziplin, 80m Hürden, wegen Fehlstarts disqualifiziert. Nochmals Silber gab es in 47,48s in der 4x100m Staffel mit der Startgemeinschaft Rostocker Land, die der LAC zusammen mit dem 1.LAV Rostock stellt. Dies bedeutet DM-Norm! Sein Debüt bei Landesmeisterschaften gab der in der U18 startende Felix Meyer, der seit einigen Monaten beim LAC trainiert. Er sprang mit 5,02m auf Platz 7 und absolvierte die 100m im Vorlauf mit 12,62s. Florian Meyer dagegen ein „alter Hase“ beim LAC, ebenfalls in der MU18 startend, lief die 200m in 24,28s auf Platz 5. Niklas Schulz in der MJ U20 schaffte die 100m in 12,03s und die 400m in 56,13s, was am Ende Platz 4 bedeutet.

Wesentlich schwerer war es für die WU14 eine gute Platzierung bei großen Starterfeldern zu erreichen. Die in der W12 startende Yepa Hudewenz erzielte ihre beste Platzierung im 60m Hürden-Sprint in 11,73s und wurde 7. Eine persönliche Bestleistung erreichte sie im Weitsprung mit 4,31m und verpasste damit denkbar knapp das Finale. Außerdem erreichte sie im 75m Sprint 11,27s, Hochsprung 1,25m und Ballwurf 23,50m. Die gleichaltrige Florence Rahmlow holte sich 2 x Silber und einmal Bronze. Den undankbaren 4. Platz musste sie im 75m Sprint (10,58s) und im Weitsprung (4,69m) verdauen. Die zweiten Plätze holte sie über 60m Hürden in sehr guten 10,08s, und im Hochsprung mit tollen 1,40m. (beides p.B.) Im Ballwurf reichte es mit 37m zum 3.Platz. Für die W13 holte Celina Schimanski im Ballwurf die beste Platzierung für den LAC und sicherte sich Rang 4 mit 41,50m. Außerdem erreichte sie 10,87s im 75m Sprint und 4,38m im Weitsprung. Amy Seefeldt, ebenfalls W13, konnte den 8. Platz im Hochsprung mit 1,35m verbuchen. Des weiteren lief sie die 75m in 11,16s, die 60m Hürden in 11,22s und sprang 4,44m weit. Als Startgemeinschaft LAC und Wesenberg gemeldet, konnte doch noch eine reine LAC Staffel in der WU14 aufgestellt werden. Florence, Yepa, Celina, Amy liefen die 4x75m in 41,22s. Leider reichte es hier nur zum 4. Platz. Annika Schulz sprintete in 14,22s über 100m zu neuer p.B. 4,17m im Weitsprung reichten leider nicht zum Endkampf. Paula Badke, W14, lief die 100m in 14,61s. Neu dabei war Kim Reimer mit ihrem ersten Start für den LAC überhaupt und lief die 100m in 14,36s.

Mehr Erfahrung hat Leandra Kunkel. Sie wurde die erfolgreichste Starterin des LAC mit 2xGold. Im Diskuswurf konnte sie die Scheibe auf 28,97m befördern und sicherte sich so in neuer p.B. den ersten Platz. Auch im Kugelstoßen war ihr der Sieg mit 11,15m nicht zu nehmen. Den Weitsprung absolvierte sie mit 4,60m (Platz 7). In der gleichen Altersklasse startete Marie Uhlendorf. Sie belohnte sich mit 3 Medaillen. (1x Silber / 2x Bronze: 2. Platz im Kugelstoßen mit 10,71m. Jeweils den 3. Platz im Diskuswurf (25,71m) und im Speerwurf (32,55m)). Ebenfalls als reine LAC Staffel in der WJU16 liefen die 4 Mädels Paula, Kim, Leandra und Annika in 55,67s die 4x100m zu Platz 5. Dienstälteste Vertreterin des LAC war Emma Schröder in der WJ U18 startend. Sie sprang mit 4,42m auf Platz 9 und warf den Speer mit neuer p.B. 28,33m, was für den 5. Platz reichte. 

Auch drei unserer „Ehemaligen“ waren in Rostock am Start. In der M15 konnten wir nach langer Verletzungspause mal wieder Nils Seefeldt (jetzt SC Neubrandenburg) sehen, der sich im Hochsprung auf 1,80m verbesserte, Gold holte und damit die DM-Norm knackte. Nach einem tollen 80m Hürden Vorlauf in 11,41s machte ihm allerdings im Endlauf der Beinstrecker etwas Probleme. Hier reichte es zum 3. Platz in 11,79s. Ohne Verletzung und mit klarem Ziel sich auch noch die DM Norm im Speerwurf zu holen war Erik Hühnel (jetzt 1.LAV Rostock) angetreten. Er freute sich über Gold und vor allem über die 53,20m im Speerwurf, was ihm in diesem Jahr in der 5. Disziplin die 5. DM-Norm brachte. Auch im Weitsprung sicherte er sich mit 6,32m den ersten Platz. Im Hürden-Vorlauf noch knapp hinter seinem besten Freund, reichten 11,38s im Finale für Gold. Einen 4. Platz erreichte er im 100m Sprint in 12,06s. Auch die Staffel der MU16 zusammen mit dem LAC erfüllte DM Norm! Sein Bruder Julius Hühnel, jüngere Jahrgang der MJU18, holte sich einen kompletten Medaillensatz plus Gold in der 4x100m Staffel der MJU20 mit der STG Meck-Pomm 2 in 44,65s. 110m Hürden 16,09s, Platz 3, 200m Sprint in 23,72s Platz 2. In seiner Paradedisziplin Weitsprung jagt er der DM-Norm (6,80m) noch hinterher. Die 6,42m und Gold waren da nur ein schwacher Trost.

Ergebnisse (Link zu LADV)
Bildergalerie nur mit Anmeldung sichtbar (347 Fotos Ulrike Kunkel)