5x GOLD für den LAC!

Geschrieben von Toni Kunkel. Veröffentlicht in Wettkämpfe

Am 02. – 03.06.2018 fanden in Neubrandenburg die diesjährigen Landesmeisterschaften im Blockwettkampf U14/U16 und die LM der Erwachsenen statt. Das Wetter meinte es an beiden Tage sehr gut mit uns. Am Samstag traten wir mit sieben Sportlern an; am Sonntag waren es drei Athleten. Insgesamt können wir ein sehr erfolgreiches Wochenende festhalten: unseren Sportlern gelang es, 5 x Gold, 2 x Silber und 2x Bronze zu erreichen. Der Samstag ging eigentlich los wie immer. Müde und damit nicht ganz ausgeschlafen kamen wir in Neubrandenburg an. Warm machen, dehnen und damit noch mehr schwitzen (in der Spitze locker über 30 Grad) fiel nicht so leicht. Es begann Emma Schröder (W15) mit dem Ballwurf, in dem sie gleich im ersten Versuch eine neue pBl erzielte und sich sehr darüber freute. Generell war es ihr Tag, da sie in allen Disziplinen neue pBl erzielte und sich am Ende mit der Bronzemedaille im Block Lauf sich belohnte.

Nils Seefeldt, der krankheitsbedingt am ersten Blockwettkampf in Greifwald nicht teilnehmen konnte, kämpfte ebenfalls im Block Lauf (M14) und stellte dort in allen fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf. Am Ende errang er damit Gold und den Landesmeistertitel. Eric Hühnel, im Block Sprint/Sprung der M14 startend, steigerte sich von Disziplin zu Disziplin und konnte mit seiner Paradedisziplin dem Speerwurf ebenfalls den Landesmeistertitel perfekt machen. Marie Uhlendorf kam nicht so richtig in den Block Wurf der W14 hinein: nach Weitsprung, Hürden und 100m-Sprint hatte sie bereits einen großen Rückstand auf die Medaillenplätze. Mit ihren Spezialdisziplinen Kugel (9,69m / pBl.) und Diskuswurf machte sie aber mehr als 150 Punkte gut und erkämpfte sich - sichtlich glücklich -  noch die Bronzemedaille. Leandra Kunkel startete im gleichen Block wie Marie und wollte nach überstandenem Bänderriss beweisen, dass sie es noch kann. Man merkte schnell, das ihr noch ein wenig das Training fehlt, aber sie belohnte sich am Ende mit einem guten Wettkampf und 156 Punkten Vorsprung auf Platz 2 mit der Goldmedaille. Am Sonntag absolvierte die Altersklasse U14 den Basis-Blockwettkampf, der aus den Disziplinen 75m / 60m-Hürden / Weit / Ballwurf / 800m besteht. Amy Seefeldt (W12), gerade erst von einem Armbruch erholt, erkämpfte sich vier neue Bestleistungen und konnte am Ende den 11. Platz für sich verbuchen. Ole Burmeister (M13) war in bekannter Manier sehr fokussiert und konnte dank vier neuer Bestleistungen am Ende des Tages die verdiente Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Greta Blaudzun konnte dank ihres vielen Trainings im Weitsprung der Frauen mit 5,23m endlich wieder die 5 Meter deutlich überspringen. Am Ende reichte es hierbei zu einem passablen vierten Platz. Am Sonntag startete sie im Hochsprung und errang mit 1,60m die Silbermedaille. Sie schien sichtlich zufrieden mit ihren Leistungen. Bei den Männern startete Niclas Schulz, welcher über die 400m (55,46sec / pBl) die Konkurrenz hinter sich lassen konnte und dafür mit Gold belohnt wurde. Im Speer lief es auch nicht schlecht. Am Ende die Silbermedaille und neue pBl für seinen Wurf über die 40,03m.

Drei ehemalige Mühl Rosiner waren ebenfalls erfolgreich am Start: Julius Hühnel (LAV Rostock / M15) ist Block-Landesmeister; seine 6,11m im Weitsprung sind sehr gut (knapp unter DM-Norm). Marius Schulz (SC Neubrandenburg / MU18, bei Männern startend) stellte im Weitsprung eine neue tolle Bestleistung (6,66m) auf - allerdings keine Medaille (Platz 5). Dafür hat er den Stabhochsprung mit pBL von 3,60m gewonnen. Johanna Kunath (HSG Uni Greifswald) holt Bronze im Hochsprung und Gold über 400m-Hürden (jeweils Frauen). Die Hürden-Zeit (65,36sec) ist sehr gut - liegt nur 1sec über der U23-DM-Norm.

Bilder erst nach Anmeldung sichtbar (92 Fotos A.Blaudzun / 152 Fotos U.Kunkel / 250 Fotos A.Seefeldt)
Ergebnisse (Link zu LADV)